BULGARIEN
ERLEBEN
Willkommen Gast bitte einloggen oder registrieren
  Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
| Übersicht | Hilfe | Login | Registrieren |
 
| Neues Thema erstellen | auf dieses Thema antworten | |



Verfasst am 10.06.2011, 08:18:55 Uhr von: Nico81 | Mitglied seit 09.06.2011 | Beiträge: 3 | registrierter User |

Bisher kenne ich Bulgarien nur aus Reiseführern und Reiseberichten im TV. Doch jetzt möchte ich das erste Mal in den Urlaub nach Bulgarien fahren. Mir gefällt besonders die Region am Schwarzen Meer. Bei www.solegro.de habe ich Reisen nach Goldstrand und Sonnenstrand gefunden. Nun stehe ich vor der wahl, für welchen Ort ich mich entscheiden soll. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Wo ist es am Schwarzen Meer schöner? In welchem Ort kann man sich auch gut entspannen? Würdet ihr mir lieber Goldstrand oder Sonnenstrand empfehlen?

Gruß Nico







| Antworten |


Verfasst am 10.06.2011, 12:06:34 Uhr von: charly | Mitglied seit 24.01.2007 | Beiträge: 25 | registrierter User |

Den Sonnenstrand kenne ich aus eigenem Erleben. www.bulgarien-erleben.de/bulgarien,sonnenstrand,104.html Gold und Sonnenstrand nehmen sich nicht viel. Bettenburgen, wo hin das Auge reicht. Anflughafen ist Varna oder Burgas. Die Hotels haben ähnlichen Standard. Ich würde in den Bewertungen lesen.
Am schönsten ist am Schwarzen Meer im Süden nahe der türkischen Grenze, da gibt es noch Einsamkeit.www.bulgarien-erleben.de/bulgarien,sinomorec,132.html Am Sonnnstrand ist Nessebar in der Nähe , ein Kleinod.www.bulgarien-erleben.de/bulgarien,touristen,78_83.html







| Antworten |


Verfasst am 30.11.2011, 16:53:21 Uhr von: SusanneF | Mitglied seit 30.11.2011 | Beiträge: 2 | registrierter User |

Hallo charly,

vielen Dank für deinen Tipp, den ich hier gerade aufgeschnappt habe.
Ich bin auch überhaupt kein Typ für Bettenburgen, Massenaufläufe von
Touristen und Tumult ohne Ende im Urlaub.
Von Sinemorets an der Grenze zur Türkei habe ich letztens in einer
TV-Reportage zum ersten Mal gehört.
Warst du denn schon Mal da und kannst mir noch ein bisschen Mehr
dazu sagen?
Ich suche oft auf www.9flats.com/de/ nach Angeboten
für Ferienwohungen, aber ich konnte in dem Ort oder in der Nähe
leider zur Zeit Nichts finden.
Kennst du dort denn gute Wohnungen?

Würde mich sehr freuen wenn du noch was Gutes wissen solltest,
möchte da nämlich unbedingt mal mit meinem Göttergatten Urlaub
machen :)

Susanne




"Jedem Tierchen sein Pläsierchen"




| Antworten |


Verfasst am 30.11.2011, 17:53:09 Uhr von: charly | Mitglied seit 24.01.2007 | Beiträge: 25 | registrierter User |

Sinomorets war zu unseren Zeiten 2006 und 2007 eine Abwechslung zum Massentourismus. Klassische Ferienwohnungen,die man von Deutschland aus buchen kann, sind eher selten. Dort gibt es ein großes Tui-Hotel, ansonsten wird privat vor Ort vermietet. Und da einfach nach Werbeschildern schauen, die angegebene Telefonnummer anrufen. Mit englisch kommt man weit. Die Unterkunft anschauen und entscheiden. In der Nähe gibt es ein paar sehr einsame Strände und das Strandsha-Gebirge ist nicht weit.
Nur wie wollen Sie anreisen? Von Burgas aus ist es ziemlich weit.







| Antworten |


Verfasst am 30.11.2011, 18:05:55 Uhr von: SusanneF | Mitglied seit 30.11.2011 | Beiträge: 2 | registrierter User |

Danke für deine schnelle Antwort ;)

Wir sind bei der Anreise gar nicht festgelegt.
Wie bist du denn in 2006 und 2007 angereist
bzw. was könntest du uns empfehlen?




"Jedem Tierchen sein Pläsierchen"




| Antworten |


Verfasst am 01.12.2011, 07:19:44 Uhr von: Gundolf | Mitglied seit 15.09.2006 | Beiträge: 13 | Seiten Administrator |

Wir haben in Burgas gearbeitet und sind dann mit unserem eigenen Auto nach Süden ans Meer gefahren. Wir hatten sogar unsere Räder mit und haben dort die Berggegend erkundet. www.bulgarien-erleben.de/bulgarien,-strandsha-gebirge,119.html
leihwagen wird es sicherlich auch in Burgas geben. Bei großer Abenteuerlust fährt auch ein Bus.
Von Leipzig aus mit dem Flugzeug und dann mit einem Leihauto nach Sinomorets.
Oder mit dem eigenen Auto samt Fahrrad eine große Balkantour unternehmen.
Hinzu über Rumänien rückzu über Mazedonien , Montenegro und Albanien, so würde ich heute reisen.







| Antworten |


Verfasst am 05.09.2012, 09:27:45 Uhr von: Travel | Mitglied seit 29.08.2012 | Beiträge: 1 | registrierter User |

Ich glaube zum entspannen sind Goldstrand und Sonnenstrand eher nicht geeignet und wenn nur zur Nachsaison. In der Hochsaison tummeln sich hier Touristenmassen und ruhig ist es dort auch nicht. Die Strände an sich wären natürlich sehr schön aber die Hotelburgen im Hintergrund stimmen mich immer wieder traurig. Einige Kilimoter weiter entlang der Küste wirst du wesentlich ruhigere Orte finden.




editiert am: 10.09.2012, 08:26:23 Uhr von: Travel





| Antworten |


Verfasst am 15.10.2015, 20:57:49 Uhr von: diskus | Mitglied seit 28.03.2009 | Beiträge: 3 | registrierter User |

Ich kann Charly nur zustimmen, was die Bettenburgen am Sonnen- und Goldstrand, also die Hauptzentren des Schwarzmeertourismus betrifft. Für mich als Individualreisenden einfach grauenhaft. Aber das sieht nicht jeder so. Übrigens gibt es auch im Süden kaum noch unberührte Flecken, überall massenhaft Betonbunker mit vielen Stockwerken, die bar jeglicher Sensibilität für die einstmals traumhafte Küstenlandschaft, jetzt jene nachhaltig schädigen. Leider gehört auch Sinemorez dazu. Dort verschandeln drei oder vier gigantische Klötze das eigentlich geschützte Naturreservat. Ich kenne nur drei halbwegs erträgliche Orte, die noch entfernt an die gute alte Zeit erinnern. Wenngleich auch dort inzwischen das Betonunwesen Einzug hält - nur noch nicht in den Ausmaßen, wie es anderenorts schon lange der Fall ist. Dazu zählen im Norden, hinter Albena das kleine Städtchen Baltschik mit seinem sehenswerten Schlößchen und dem dazugehörigen botanischen Garten. Für einen Aufenthalt von einer Woche geeignet. Im Süden sind es die Stadt Zarewo, die Kleinstadt Ahtopol und dazwischen das Dorf Varvara. Alle drei liegen weit im Süden nahe der türkischen Grenze im Strandja Naturreservat. Das Wasser im Meer ist hier besonders klar und nahe Ahtopol gibt es einen langen Sandstrand. Kleinere Hotels und auch recht angenehme Pensionen kann man hier problemlos finden. Natürlich sollte man für die Hauptsaison Juli - August rechtzeitig buchen. Gerade für die zuletzt genannten Orte kann der interessierte Urlauber auch sehr reizvolle Wanderungen oder motorisierte Ausfahrten in das nahegelegene Strandja-Gebirge unternehmen. Dort findet man kaum Touristen, erlebt aber das ursprüngliche Bulgarien mit kleinen verwunschenen Dörfern und eine traumhafte, wenig berührte Natur. Wer es bewegter und mit mehr Trubel mag, der ist hier allerdings nicht gut aufgehoben.

Schönen Gruß von Martin







| Antworten |


Verfasst am 02.11.2015, 15:46:27 Uhr von: Goofy | Mitglied seit 06.07.2015 | Beiträge: 21 | registrierter User |

Mehr Party gibt es am Goldstrand, den schöneren Strand meiner Meinung nach am Sonnenstrand.

Nachdem du sagst, du suchst Entspannung, rate ich eher zum Sonnenstrand.







| Antworten |


Verfasst am 03.11.2015, 11:06:28 Uhr von: Goofy | Mitglied seit 06.07.2015 | Beiträge: 21 | registrierter User |

Wieso ist es hier eigentlich so tot? Man gibt einen Tipp und niemand antwortet... Das ist wirklich sehr traurig und frustrierend, finde ich. Schade!







| Antworten |




| Neues Thema erstellen | Auf dieses Thema antworten |




Übersicht » Urlaub in Bulgarien » Nutzen und Schaden