BULGARIEN
ERLEBEN
Navigation
Burgas
Sozopol
Schwarzes Meer
Sofia
Nessebar
Veliko Tarnovo
Varna
Plovdiv
Russe
Unterrichtsmaterial
Google
 


Plovdiv reich an Sehenswürdigkeiten

Das ist eine der am schönsten gelegenen Städte. Alphonse de Lamartine 1835

Museen

Die Stadt Plovdiv hat eine Reihe von Museen und Galerien aufzuweisen. Das Ethnografische Museum besitzt seltene Ausstellungsgegenstände, aber auch das Gebäude selbst, ein wertvolles Baudenkmal aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts, ist sehenswert. Besonders schön sind seine originellen Fassaden, die geschwungenen Erker und die interessante Tür. In ihm sind viele nicht mehr gebräuchliche Produktionsmittel und kleine Läden damaliger Handwerker ausgestellt. Besonderes Interesse rufen eine Reihe Haushalts- und alte landwirtschaftliche Geräte hervor.


Durchblick zum Ethografischen Museum Glockenspiel für Kukerie Das Kuyumdzhioglu-Haus. Haushaltsgegenstände Wertvolle Inneneinrichtung Ein Sonnenkranz an der Decke.

Kirchen der Stadt

Wertvoll durch ihre Architektur und innere Ausschmückung sind die Sveti Konstantin i Elena und Sv. Marina. Die erstgenannte Kirche besitzt eine barocke Altarwand und wertvolle Ikonen. Die Kirche Heilige Marina wurde 1853 in einem großen Hof unter dem Taksim Tepe erbaut. Sehenswürdig sind die Wandmalereien außerhalb der Kirche und der 17 Meter hohe Glockenturm. Ihr wertvollster Besitz ist die aus Nussbaumholz geschnitzte Altarwand.



Blick auf die Altarwand Hl. Konstantin Wandmalerei Hl. Marina Außenansicht der Hl. Marina. Hl. Konstantin im Spiegelbild. Der Kirchturm der Hl.Marina. Im Inneren der Hl. Marina.


Leben in Bulgarien
Tagebuch
Aktivurlaub
Literatur
Natur
Europa
Gebirge
Geschichte
Unesco
Religion