BULGARIEN
ERLEBEN
Navigation
Burgas
Sozopol
Schwarzes Meer
Sofia
Nessebar
Veliko Tarnovo
Varna
Plovdiv
Russe
Unterrichtsmaterial
Google
 


Aktivurlaub durch Fahrradfahren

Das Land Bulgarien im Sattel eines Moutainbikes erkunden, das ist ein Traum, der manchmal zum Alptraum wird.

Fahren im Sommer am Schwarzen Meer

Wenn man will, finden sich in Bulgarien immer Straßen und Wege, auf denen Fahrradfahren möglich ist. Am Schwarzen Meer ist das genauso wie im Landesinneren. Nur hier kann ich Strand, Wald, Berge und Radfahren mit einander verbinden. Im Süden von Bulgarien in der Nähe von Sinomorec lässt sich das alles verbinden. Selten wird der Radfahrer einen anderen Radfahrer treffen, eine Notfallausrüstung sollte immer dabei sein. Selbstverständlich fährt man in Bulgarien ein Mountainbike.

Am Strand von Sinomorec Weite Aussichten Immer ist das Meer zu sehen. Handarbeit ist manchmal nötig. Licht und Schatten Zigeunerkinder in Pose.

Erste Erkundungsfahrten am Schwarzen Meer

Fahrradfahren in Bulgarien gehört zu den exotischen Dingen, die man so im Urlaub in Bulgarien machen könnte. Radwege sind völlig unbekannt, ebenso Wanderwegmarkierungen. Alle Arten von Wegen kann der Mutige bei etwas Suche vorfinden. Schlammige ausgefahrene Wege an der Donau wie leere asphaltierte Straßen auf dem Schumensko Plato . Kaufen konnten wir hier für unsere Fahrradwünsche fast alles, außer einen Laden für Fahrradkleidung haben wir noch nicht gefunden. Auch einen Knochen suchten wir bisher vergebens. Fahrradkarten sind ebenso selten wie Bücher mit Routenvorschlägen. Aber nichtsdestotrotz erfuhren wir in unseren bisherigen Radtouren das Land von einer sehr nahen Seite. Autofahrer müssen sich noch an Radfahrer gewöhnen.

Am Kap Kaliakra war es sehr steil Am Sonnenstrand im Regen Montainbikes haben keine Schutzbleche Südlich von Sozopol findet man noch Natur. Das Strandscha-Gebirge reicht bis ans Meer. Hier stimmt noch fast alles.


Leben in Bulgarien
Tagebuch
Aktivurlaub
Literatur
Natur
Europa
Gebirge
Geschichte
Unesco
Religion