BULGARIEN
ERLEBEN
Navigation
Burgas
Sozopol
Schwarzes Meer
Sofia
Nessebar
Veliko Tarnovo
Varna
Plovdiv
Russe
Unterrichtsmaterial
Google
 


Rhodopen

O dass ich Flügel hätte, ich würde eilends fliehen aus dieser lauten Kampfstatt, wo Gier und Haß sich mühen, wo sich mein Geist in Trauer elenden Götzen beugst. Zu euch hin würd ich fliehen, Rhodopen, stolze Höhen,die offene Brust euch bietend, den Blick nach vorn, zu sehen, wo eure Stirn sich zeigt Ivan Vasov

Leben im Gebirge

Das Leben für die Einheimischen ist sicherlich nicht immer lustig, zu viele Leute wollen etwas verkaufen.
Das Leben als Tourist in den Rhodopen ist im Sommer etwas einsam. Hotels haben zwar geöffnet, nur machen die wenigsten Menschen im Sommer hier Urlaub. Schade, die Natur und die Menschen hätten es verdient. Wer einsame Wandertouren möchte , ist hier richtig. Das Wanderwegenetz ist schon ganz ordentlich ausgebaut und Wanderkarten sind ebenso vorhanden.
Leider hat auch im Rhodopen - Gebirge besonders um Pamporovo die Bauwut zugeschlagen.


Einsamkeit ist hier vorhanden. Das Hotel Makrelov in Smolyan Bauwut in Pamporovo Straßenverkauf Wanderkarten sind schon vorhanden. Wege für Wanderer und Autos

Smolyan im Herzen der Berge

Smolyan liegt 1010 Meter ü.M. und ähnelt in seinem äußeren Aussehen Veliko Tarnovo. Die heutige Stadt besteht aus drei Stadtteilen. Wegen ihrer schönen Umgebung und der Nähe zu den berühmten Smolyaner Seen wurde die Stadt zum Luftkurort erklärt. In letzter Zeit entstanden viele neue Wohnhäuser und Hotels. Als Ausgangsort für Fahrten in die Rhodopen ist der Ort bestens geeignet. Aus früheren Epochen sind eine große Anzahl zwei- und dreistöckiger , vorzugsweise aus Stein erbauter Häuser erhalten. Besonders sehenswert ist das Ethnografische Museum.


Überall Berge Eine Hochzeitstruhe im Museum. Trachten aus den Rhodopen. Die Stadt ist 8 Kilometer lang. Morgenstimmung Wie Veliko Tarnovo


Leben in Bulgarien
Tagebuch
Aktivurlaub
Literatur
Natur
Europa
Gebirge
Geschichte
Unesco
Religion