BULGARIEN
ERLEBEN
Navigation
Burgas
Sozopol
Schwarzes Meer
Sofia
Nessebar
Veliko Tarnovo
Varna
Plovdiv
Russe
Unterrichtsmaterial
Google
 


Das Hindliyan-Haus

Der Ausblick auf die Brücken, Gärten, Häuser, die hohen Bäume, all dies, stellt einen der reizendsten Orte der Welt dar. Alphonse de Lamartine 1835

Von außen

Das Hindliyan-Haus ist ein unikales Schmuckstück in der Schatzkammer der Altstadt von Plovdiv. Das Haus wurde 1835- 1840 von einem unbekannten Baumeister errichtet. Das Hindliyan-Haus ist das Bindeglied des einheitlichen Hofensembles, das aus Wirtschaftsräumen, einem Bad und einem Raum zum Aufbewahren von Wertgegenständen ( Maasa) besteht, Die äußere architektonische Gestaltung zeichnet sich durch Vielfalt und Reichtum aus. Besonders repräsentativ ist die Hoffassade , die mit ihrem zurücktretenden Portikus von der traditionellen Bauweise abweicht.


Aus der Maasa heraus gesehen. Ein schöner Erker gehört dazu. Ebenso die Fenster. Katzen gehören auch hier dazu. Bunte Farben waren in Mode gewesen. Der Eingangsbereich.

Von innen

Das Bad ist nach orientalischen Muster mit Kuppeln, Bogen, Nischen, Marmorboden, Waschbecken und Fußbodenheizung durch warme Luft ausgeführt. Die Künstler Moka und Mavrodi aus Tschirpan haben sechs Monate an der Ausschmückung der Zimmer von innen und außen mit Pilastern, Girlanden aus pflanzlichen und geometrischen Ornamenten, Vignetten, Stilleben und Landschaftskompositionen gearbeitet. Samt den einzigartigen Alafrangas und den schönen naiven Landschaften verleihen sie jedem Raum einen individuellen Charakter.


Alafranga Bad Ofen Schönes Glas Holzdecke Reichtum


Leben in Bulgarien
Tagebuch
Aktivurlaub
Literatur
Natur
Europa
Gebirge
Geschichte
Unesco
Religion