BULGARIEN
ERLEBEN
Navigation
Burgas
Sozopol
Schwarzes Meer
Sofia
Nessebar
Veliko Tarnovo
Varna
Plovdiv
Russe
Unterrichtsmaterial
Google
 


Bilder vom Leben in Bulgarien

Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte. Nach diesem Motto stellen wir hier einige Bilder aus dem Leben in Bulgarien vor.

Begegnungen mit Zigeunern

In unserem Jahr in Bulgarien hatten wir einige Begegnungen mit Sinti und Roma( in Bulgarien sagen alle Zigeuner). So lernten wir Kinder aus einem Kinderheim kennen,Kinder , die bettelten (auch sehr aggressiv) und Kinder, die für jede Aufmerksamkeit dankbar waren.


Sieben Zwerge in Burgas. Aufgeschlossen Spontane Hilfe. Das Klischee vom Zigeuner. Freundliche Kinder. Liebebedürftig.

Getränke in Bulgarien

Getränke sind in Bulgarien sehr vielfältig, vom selbstgebrannten Schnaps Домашна ракия bis hin zum selbst gepressten Saft ist alles möglich. Höhepunkte jeden Bulgarienaufenthaltes sollten Besuche in einer Bar sein. Die Drinks sind sehr lecker und äußerst preiswert. Der bulgarische Wein , den es in Bulgarien zu kaufen gibt, braucht keine Vergleiche mit irgendeinem klassischen Weinland scheuen.

Eine kleine Auswahl möglicher Getränke. Drink in einer Bar. Kefir Домашна ракия Salat gehört zu einem guten Trinkgelage. Guten Wein gibt es überall in Bulgarien.

Nach der Trauung in der Moschee

In Plovdiv treffen die verschiedenen Kulturen und Religionen aufeinander. So gibt es neben katholischen, bulgarisch-orthodoxen Kirchen auch Moscheen. In einer fand gerade eine Hochzeit statt. Michaela hatte keine Berührungsängste und fotografierte schöne Porträts.


Die Braut Freude Was denkt sie Männer Das Brautpaar Stolz

Kyrillische Schrift

In Bulgarien gilt die kyrillische Schrift. Man findet sie auch auf Schritt und Tritt. Das Lateinische setzt sich auf Verkehrsschildern und öffentlichen Gebäuden immer mehr durch. Auch die Speisekarten sind schon häufig in englisch oder auch deutsch verfasst.
Die wichtigsten Ausspracheregeln helfen einem genauso weiter wie das Verwenden von Bitte und Danke auf bulgarisch. In jedem Reiseführer findet man die wichtigsten Vokabeln. Jeder Bulgare freut sich, wenn man einige Brocken auf bulgarisch kann. Hier Bilder einer Ausstellung in Plovdiv.


Glagolitische Schriftzeichen I ikratkoje Ja Der Murmellaut R

Bier in Bulgarien

Das Bier in Bulgarien muss den Vergleich zu anderen Bieren nicht scheuen. Es gibt hervorragende Sorten(helle,dunkle,rote) genauso wie tolles Schwarzbier, aber der Favorit meinerseits ist das rote Schumensko. Immer das einheimische Bier trinken , so lernt man Bulgarien kennen.

Ein edles Bier. Auch Bock-Bier gibt es. Frischgezapftes Bier gibt es hier. Überall kann man Bier trinken. Führende Marke. Ausländische Konkurrenz gibt es.

Ungewöhnliche Kinderstube

Zu unserer völligen Überraschung zieht eine Möwenmama ihre beiden Kinder uns gegenüber auf einem Dach auf. Erst dachten iwir , dass kann doch gar nicht sein, und das kann auch nicht gut gehen. Aber schon seit drei Wochen leben sie ganz munter und werden immer größer. Die Mama fliegt Tag und Nacht und besorgt Nahrung. Die Sonne brennt schon ganz heftig und jeder Regen wird herbei gesehnt. Das Dach und auch die Autos unterhalb des Daches sehen schon recht gesprenkelt aus.

Auf Nahrungssuche Flugübung Geschwister Aufmerksamer Schutz Ab geht es zum Meer Jeden Morgen werden wir geweckt.

Katzen in Bulgarien

Wir haben zu Hause eine Katze und wir lieben sie sehr. Als wir nach Bulgarien kamen, lernten wir verschiedene Formen des Leids kennen, was Menschen Katzen antun können. Wir wissen nicht warum, aber Katzenliebhaber sind die Menschen hier nicht. Viele Katzen leben an den Mülltonnen und von ihnen. Die Verletzungen, die bulgarische Katzen so haben können, will ich gar nicht aufzählen. Michaela hat unsere Mülltonne samt Katzen unter Pflege genommen. Sie bekamen ab und zu schon mehr als die Knochen, aber das Katzenelend konnte sie auch nicht lösen.

Hauptstadt Katze Stolze Tiere Kampf ums Überleben Ausruhen im Kloster Warten auf ein Almosen  Klosterkatzen leben besser.

Weihnachten in Bulgarien

Weihnachten in Bulgarien ähnelt Weihnachten in Deutschland. Zuerst kommt die Werbung für Weihnachtliches. Kitsch steht neben Kunst. Schokoladenweihnachtsmänner gibt es ganauso wie den Weihnachtsstollen. Schnee und Glühwein wird es wohl nicht geben. Echte Kiefern, Fichten oder Tannen sucht man vergeblich. Ruhe und Besinnung wird es wohl genauso wenig geben wie im vorweihnachtlichen deutschen Trubel. Nun gibt es auch noch echte Weihnachtsbäume mit einem echten Holzständer. Vergebens suchten wir nur Räucherkerzen.


Den Weihnachtsmann gibt es mit englischem Gesang. Wie Pilze aus dem Boden sind sie geschossen,die Weihnachtsläden. Selbstporträt Ein Weihnachtskalender Made in Bulgaria. Der Treffpunkt aller Burgaser ist die Alexandrowska auch in der Vorweihnachtszeit. Es gibt ihn doch den echten Weihnachtsbaum

Baustelle Schwarzes Meer

Wir haben die bulgarische Schwarzmeerküste innerhalb eines Jahres kennen gelernt. Ich bin erschüttert, von dem was ich gesehen habe. Immer weniger Natur und immer mehr Beton. Es gibt nur noch wenige unbebaute Stellen entlang der Küste. In den Städten oder in der Nähe von Städten zu bauen ist ja normal, aber auf der grünen Wiese aber auch alles zu nutzen, kann nur in einer Katastrophe enden. Schade, schade. So viele Engländer und Deutsche, die hier Urlaub machen könnten, gibt es gar nicht. Baustelle an Baustelle, Riesen-LKW an Riesen-LKW, Bauschutt über Bauschutt, vom Müll ganz zu schweigen. Es ist eine tragische Katastrophe.
Und noch tragischer, es ist fast niemand da , der dagegen etwas unternimmt. Es wird nicht mehr lange dauern, dann hat sich das rumgesprochen in der Tourismuswelt. Ein Sonnenstrand ist gut, aber zu viele Sonnenstrände verträgt das Land nicht . Schreiben Sie Ihre Meinung klicken Sie hier


Wer will mal hier wohnen? Wird dieses Hotel auch Gäste haben? Fleißige Bauarbeiten gibt es überall Alternative Energiequelle ein Hoffnungsschimmer Alltag an Bulgariens Küste Kein Ort, der nicht verbaut werden kann

Frühling in Bulgarien

Lange lässt er auf sich warten, der Frühling will und will nicht kommen. In Deutschland und Mitteleuropa ist es konsequent wärmer als im sonnigen Bulgarien. Am 20. 4. war es das erste Mal richtig warm. Die Bäume und Blumen haben lange gezögert zu blühen. T-Shirt- Wetter will und will es nicht werden. Die Cafes haben zwar schon ihre Stühle draußen und alle haben ihre Sonnenbrillen geputzt , aber einen richtigen Frühling nenne ich das noch nicht.Und nun ist es schon wieder kalt.

Frühling mit einem Cokin-Filter Frühlingserwachen in Russe Im Naturpark Russenski Lom Blütenpracht in Baltschik Blüten in Burgas Frühlingstraum in Primorsko


Leben in Bulgarien
Tagebuch
Aktivurlaub
Literatur
Natur
Europa
Gebirge
Geschichte
Unesco
Religion