BULGARIEN
ERLEBEN
Navigation
Burgas
Sozopol
Schwarzes Meer
Sofia
Nessebar
Veliko Tarnovo
Varna
Plovdiv
Russe
Unterrichtsmaterial
Google
 


Arbanassi

Arbanassi ist ein sehenswertes Dorf mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Ein besonderes Dorf

Das Dorf in der Nähe von Veliko Tarnovo existiert bereits seit dem 14. Jahrhundert. Nach der Eroberung der nahe Hauptstadt durch die Osmanen 1393 fand hier ein Teil der bulgarischen Aristokratie Zuflucht. Gewisse Privilegien ermöglichten einen wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwung des Dorfes in der Folgezeit, in dessen Ergebnis eine Reihe bedeutender Kirchen und Wohnhäuser entstand. Auch ein ehemaliger Palast von Todor Shivkov und neuere Hotelbauten lassen sich bewundern.

Sehenswerte Häuser. Garantiert antik. Auf dem Friedhof. Am Dorfrand entsteht ein neues Hotel. Arm sind die Einwohner nicht. Noch erhalten.

Die Christi-Geburt-Kirche Рождество Христово

Die älteste, schönste, größte und bekannteste Kirche in Arbanassi ist die Kirche Heilige Geburt Christi. Errichtet ist sie auf einem älteren Tempel, die Wandmalereien entstanden um 1598.
Laut Plan war die Kirche als einschiffige Pseudobasilika, mit einem doppelten Dach ohne Kuppel gedacht. Sie besteht aus einigen Räumlichkeiten: Naos (Männerabteilung),Vorhalle (Frauenabteilung),Narthex und einer Kapelle.
Im Naos sind die Heiligen in Lebensgröße dargestellt, die Bögen sind durch Kompositionen mit zahlreichen Figuren geschmückt, bekannte Heiligengestalten bedecken den gesamten Innenraum. Die Verzierungen sind meisterhaft ausgeführt, wobei viele Farben angewendet worden sind. Der bedeutendste Teil des Innenraums wird vom Altar eingenommen. Die dargestellten Szenen zeigen die Hauptdogmen der christlichen Kirche auf.
Die Wandmalereien sind der beeindruckendste Teil der Kirche. Dargestellt sind etwa fünftausend Figuren. Das Antlitz Christi ist mit Gewandtheit und Sorgfalt ausgeführt.


Das Abendmahl. Der Altar. Von außen schlicht. Ein Lebensrad. Lebensgroß. Der Stammbaum Christi mit Philosophen.


Leben in Bulgarien
Tagebuch
Aktivurlaub
Literatur
Natur
Europa
Gebirge
Geschichte
Unesco
Religion